Studiengang Restaurierung


Der Studienabschluss zum Diplom-Restaurator an den Fachhochschulen, Hochschulen und Kunstakademien ist vom Bachelor-/Master-System abgelöst worden. Bewerben können sich hier alle Absolventen mit entsprechender Zulassung an der Fach- bzw. Hochschule mit Fach- bzw. Hochschulreife.


Die Bedingungen für die Aufnahme eines Studienganges mit Schwerpunkt Restaurierung bestehen üblicherweise in einem fachspezifischen Volontariat und einem Bewerbungs- und Auswahlverfahren mit den Schwerpunkten in kunst- und naturwissenschaftlicher Themen in der Restaurierung.


Es muss an dieser Stelle darauf hingewiesen werden, dass hier an den verschiedenen Fach-/Hochschulen sowohl andere Regelungen zur Aufnahme des Studiums als auch unterschiedliche thematische Schwerpunkte in der Restaurierung angeboten werden. Zum Beispiel wurde die übliche Zeit des Vorpraktikums/Volontariates an der FH Hildesheim von 2 Jahren wurde zwischenzeitlich auf 1 Jahr verkürzt, und wird wohl in Zukunft ganz abgeschafft werden.


Die Spezialisierung des Berufsfeldes Restaurierung bezieht sich üblicherweise auf die Fachrichtung der zu behandelnden Objekte und deren Werkstoffe die konserviert und/oder restauriert werden, wie z.B. Holz, Stein, Papier, Malerei, Textil, Metall, usw. .


Die Regelstudienzeit an der FH Hildesheim/Holzminden/Göttingen zum Bachelor of Arts (Themenschwerpunkt Präventive Konservierung) hat eine Regelstudienzeit von 6 Semester, die eines Master of Arts beträgt zusätzlich 4 Semester  (Themenschwerpunkt Konservierung und Restaurierung).

 

Studium, Voraussetzung, Zulassung

Hier ein Auszug zur Studieninfo am Standort Hildesheim:

 

Bachelor-Studium:

 

  • Zulassungsprüfung (Antrag bis 30. April, download Internet www.fh-hildesheim.de)
  • Nachweis einer besonderen künstlerischen Befähigung (Mappe mit 15-20 künstlerischen Arbeiten)
  • zwölfmonatiges Praktikum in einer anerkannten Restaurierungswerkstatt (Institution [Museum/Denkmalpflege], oder geleitet durch Dipl. Restaurator/in bzw. Restaurator/in MA und/oder Mitglied im einschlägigen Berufsverband (z.B. VdR).
  • Beginn nur Wintersemester
  • Regelstudienzeit: 6 Semester, 180 Credits
  • Abschluss: Bachelor „Präventive Konservierung”


Masterstudium:


  • erfolgreiches Bachelor-Studium oder vergleichbarer Abschluss
  • Beginn nur Wintersemester
  • Regelstudienzeit: 4 Semester, 120 Credits
  • Abschluss: Master „Konservierung und Restaurierung”

 

 

Studienrichtungen

  • Konservierung und Restaurierung von Buch und Papier
  • Konservierung und Restaurierung von gefassten Holzobjekten und Gemälden (z.B. Holzskulpturen und andere Schnitzwerke, Tafelgemälde, bemalte Holzdecken, Täfelungen und Gebrauchsgegenstände sowie Gemälde auf textilem Bildträger)
  • Konservierung und Restaurierung von Möbeln und Holzobjekten (z.B. holzsichtige Möbel, mit verschiedenen Einlege-, Auflege- und Überzugstechniken gestaltet, ungefasste Altäre, Kanzeln, Gestühl, Holzdecken und Täfelungen, volkskundliche und völkerkundliche Objekte und Gerät)
  • Konservierung und Restaurierung von Steinobjekten
  • Konservierung und Restaurierung von Wandmalerei/Architekturoberfläche

 

 

Standorte des Fachbereiche

  • Bismarckplatz 10/11, 31135 Hildesheim: Buch und Papier; Steinobjekte; Wandmalerei/ Architekturoberfläche; Kunstwissenschaftliche Grundlagen; Mikrobiologielabor
  • Kaiserstr. 19, 31134 Hildesheim: Gefasste Holzobjekte und Gemälde; Möbel und Holzobjekte; Archäometrielabor; Fotografische Dokumentation
  • Brühl 20, 31134 Hildesheim: Ateliers für künstlerische Techniken
  • Kardinal-Bertram-Strasse 36, 31134 Hildesheim: Hornemann Institut

 

 

Kontakt

Sekretariat des Fachbereiches
Bismarckplatz 10/11,
31135 Hildesheim,
Tel. 05121 / 881-385, Fax 881-386,
Sprechstunden Professoren und telefonische Studienberatung nach Voranmeldung im Sekretariat,
Web: www.fh-hildesheim.de,
E-Mail: studieninfo@fh-hildesheim.de,
Studieninfo: www.hawk-hhg.de/hawk/fb_konservierung

 

Weitere Informationen

Um genauere Informationen zu erhalten sollte man sich ausführlich an jedem Standort informieren, da die Berufsinformation nicht alle Details mitteilen können. Als gute Möglichkeit zur Information vorab dient die Seite www.studienwahl.de.

 

 

Diplom Studiengänge

 Diplom-Studiengängewerden derzeit noch an allen Hochschularten angeboten. Die Diplomprüfung ist der "klassischen" Abschluss in einem naturwissenschaftlichen, ingenieurwissenschaftlichen oder in einem wirtschaft- bzw. sozialwissenschaftlichen Fach. Den ersten Studienabschnitt bildet das Grundstudium, das mit einer Diplomvorprüfung nach meist 4 Semestern abgeschlossen wird. Im anschließenden 4 bis 5-semestrigen Hauptstudium besteht oft die Möglichkeit der Spezialisierung. Am Ende steht die Diplomarbeit und die Diplomprüfung. Im Rahmen des Bologna-Prozesses werden Diplomstudiengänge zunehmend von Bachelor-/Masterstudiengängen abgelöst und werden mittelfristig aus der deutschen Hochschullandschaft verschwinden.

 

Bachelor- /Master-Studiengänge

Bachelor- /Master-Studiengänge werden als „gestufte Studiengänge“ an allen Hochschularten angeboten. Ihre Einführung ist  Folge des von den europäischen Staaten mit der Bologna-Erklärung 1999 gestarteten Aufbaus eines europäischen Hochschulraumes. Gemeinsames Kennzeichen dieser Studiengänge sind unter anderem eine Modularisierung, die Festlegung des Arbeitsaufwandes und die Einführung eines Leistungspunktesystems. Sie müssen durch eine hochschulunabhängige Agentur akkreditiert werden.